Unsere Idee zur Kindheit

„Ohne die Kraft der Fantasie stürzt eine Pädagogik, die sich der Realität verschrieben hat, in die Langeweile ab. Das Riechen, Sehen, Schmecken, Hören und Fühlen müssen Kinder erst üben, um sich selbst und die Welt entdecken zu können.

Trotz pädagogischer Lernhilfen und Kleinkindcomputern bleibt die beste Schule die Natur. Kinder haben ein Recht auf eigene Lösungen- Kinder haben provisorische Lösungen.“

 

Loris Malaguzzi

Die Kindheit beschreibt den Lebensabschnitt, in welchem die Grundlagen für die Persönlichkeitsentwicklung gelegt werden. Um diesen Weg mit all seinen Hürden zu gehen, nutzen wir die unendliche Vielfalt der Natur. Um zu lernen, den täglichen Herausforderungen entgegenzutreten, bieten wir in unserem Wald einen Rahmen der Sicherheit und Geborgenheit. 

Die Schnecke auf dem Weg, die Waldschuhe voll Schlamm oder den Stock in der Hand. Jeder einzelne Aspekt unserer Umwelt entfacht die Lust der Kinder auf Selbstentwicklung. Unsere Kinder bekommen die Möglichkeit Entdecker, Erfinder und Gestalter ihrer eigenen Umwelt und Persönlichkeit zu sein.

Dabei stehen wir den Kindern und ihren Familien von Beginn an zur Seite. Jeder Waldmeister bekommt den individuellen Raum und Nährboden, um zu wachsen und sich zu entwickeln. Regeln und Grenzen geben dem Miteinander in der Gruppe oder dem eigenständigen Handeln einen sicheren und unverzichtbaren Rahmen.

Das Ziel unserer Arbeit ist, die Grundsteinlegung für einen interessierten und offenen Menschen mit einem verantwortungsvollen Blick für die Natur. Dem Alter entsprechend liegt dabei der Schwerpunkt auf einer spielerischen und ganzheitlichen Vermittlung von Inhalten, Werten und Fertigkeiten.
 

Die pädagogischen Ziele des Waldkindergartens DieWaldmeister sind insbesondere:

Förderung von

  • Kreativität
  • Phantasie
  • Sinnesschulung
  • Motorik
  • Selbstwahrnehmung
  • Spielzeug selber bauen
  • Sozialverhalten
  • verantwortungsvoller Umgang mit der Natur
  • Entwicklung innerer Stärke
  • freiem Spiel

Wir wollen gemeinsam mit den Kindern erleben, entdecken und wachsen. Sie bekommen Zeit  und Spielräume um eigene Ideen zu entwickeln und umsetzen. Die Lebenssituation jedes Kindes wird berücksichtigt und Lebensmut und Lebensfreude vermittelt.


Sprachförderung, Bildungsdokumentation, Vorbereitung auf die Schule finden genauso statt wie in anderen Kindertagesstätten.

Für den Tag im Waldkindergarten DieWaldmeister brauchen die Kinder:

  • Rucksack mit Isomatte
  • Dose mit Frühstück
  • Wasserflasche
  • wetterfeste Buddeljacken und –hosen
  • feste Schuhe

Die ErzieherInnen halten bereit:

  • Bollerwagen o.ä. mit Spiel-, Bastel-,Baumaterial und Bücher
  • 1.Hilfetasche mit Notfallplan
  • Handy
  • Wickelausstattung, feuchte Tücher
  • kalte Getränke im Sommer, heißer Tee, Kakao im Winter
  • für die Kleinen einen Transportwagen

Der Waldkindergarten DieWaldmeister ist eine Elterninitiative, das heißt, die Mithilfe und Unterstützung der Eltern ist gewünscht und erforderlich. Dafür bieten sich viele Möglichkeiten (z.B. Unterstützung im pädagogischen Alltag, Hilfe bei Festen oder ähnlichem) oder an der Gestaltung des Alltags im Waldkindergarten.

Der Elternrat wird jährlich neu gewählt, es finden regelmäßige Elternabende sowie regelmäßige Elterngespräche statt, die ErzieherInnen tauschen sich in Teamsitzungen und in LeiterInnentreffen mit anderen Einrichtungen aus. Interessierte Eltern können jederzeit einen Kindergartenalltag miterleben.

Homepage online

 

Interneauftritt des

Waldkindergärten in Mönchengladbach e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waldkindergärten in Mönchengladbach e.V.